M-ItemCheck

Aus Mauve System3 Handbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche
Module.png


Einführung

Mit dem Modul M-Itemcheck kontrollieren Sie, ob Art und Menge der kommissionierten Artikel mit dem Kommissionsbeleg übereinstimmen. Hierzu scannen Sie zuerst den Barcode auf dem Beleg und anschließend die Barcodes aller kommissionierten Artikel. Erst wenn alle Artikel mit dem Kommissionsbeleg abgeglichen und somit die Vollständigkeit und Richtigkeit ermittelt wurde, erfolgt automatisch der Druck der gewünschten Belege und Dokumente.


Einstellungen

Endkontrolle Einstellungen

Bevor Sie mit M-Itemcheck arbeiten können, müssen Sie das Modul einrichten. Dies erledigen Sie unter dem Menüpunkt Belege/M-Itemcheck/Einstellungen.
Dort geben Sie an, für welche Belegtypen der Itemcheck durchgeführt werden soll, welche Artikel übersprungen werden sollen (z.B. Porto) und was mit fehlerhaft gepickten Belegen geschieht.

Hauptartikel: Endkontrolle Einstellungen


Prozesse

Endkontrolle

Mitem.png

Der M-Itemcheck wird über den Menüpunkt Belege/M-Itemcheck/Endkontrolle starten aufgerufen.

  • Belegauswahl Hier können Sie den jeweiligen Beleg anhand der Beleg-Nr., der Auftrags-Nr. oder der Wannen-Nr. identifizieren.
    • Beleg-Nr. Die gescannte Nummer wird im Feld Beleg-Nr. gesucht.
    • Auftrags-Nr. Die gescannte Nummer wird im Feld Auftrags-Nr. gesucht.
    • Wannen-Nr. Die gescannte Nummer wird im Feld Wannen-Nr. gesucht. Diese Option ist nur vorhanden, wenn das Modul M-Wannensteuerung freigeschaltet ist.
    • Automatisch Das Programm versucht die gesannte Nummer automatisch zu identifizieren. Nummern, die auf -B enden, werden als Beleg-Nr. aufgefasst, alle anderen als Auftrags-Nr..
      Deshalb ist es notwendig, das Sie, wenn Sie diese Option nutzen möchten, beim Scannen von Belegnummer immer das -B mitscannen.
    • Endkontrolle überspringen Wenn Sie in die Checkbox einen Haken setzen, werden die gewählten Aktionen direkt ausgeführt, ohne das die Posten des Belegs gescannt werden müssen.
  • Endkontrolle
    • Artikel-Nr. / Barcode Scannen Sie hier die Artikelnummer oder den Barcode des von Ihnen zu prüfenden Artikels ein. Die Eingabe kann auch manuell über die Tastatur erfolgen.
    • Menge Geben Sie hier die entsprechende Menge des Artikels an bzw. scannnen Sie diesen so häufig ab, wie er geliefert werden soll
    • Wanne Die Wannennummer des Belegs.
      Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn das Modul M-Wannensteuerung freigeschaltet ist.
    • Abbrechen Bricht die Endkontrolle des gewählten Belegs ab und setzt die eingescannte Beleg- bzw. Auftragsnummer zurück. Optional kann der Button aufgeklappt werden, um die Funktion Pickfehler zu wählen. Der aktuell aufgerufene Beleg wird damit zum Pickfehlerbelegtyp gewandelt und die Ansicht zurückgesetzt. Siehe auch Pickfehler
    • Postenliste Hier werden die Posten des Belegs angezeigt. Die Farbe der Zeile gibt eine optische Rückmeldung wie weit das Picken der Artikel aktuell ist.
      Rot bedeutet, dass noch kein Artikel für den Posten gepickt wurden.
      Gelb bedeutet, das einige, aber nicht alle Artikel für den Posten gepickt wurden.
      Grün bedeutet, das alle Artikel für den Posten gepickt wurden.

      TIPP: Über das Kontextmenü können Sie
      • Postenetiketten drucken
      • Mehrere Posten als geprüft markieren
      • Posten als geprüft markieren
      • Barcode 123456 für Artikel setzen und Posten als geprüft markieren
      • Ausstehende in die Zwischenablage kopieren
      • Ausstehende ausgeben.

        Die Spalte Inhalt wird nur angezeigt, wenn das Modul ABDATA Artikelstamm freigeschaltet ist.


  • Aktionen (nach Überprüfung) Die folgenden Optionen können Sie ausführen lassen, wenn die Endkontrolle erfolgreich durchgeführt wurde. Zum Ändern dieser Aktionen muss das das Benutzerrecht Endkontrolle Aktionen ändern gegeben sein.
    Hinweis: Ist die Checkbox Endkontrolle überspringen angehakt, so werden die markierten Aktionen direkt nach der Eingabe der Beleg-Nr. bzw. der Auftrags-Nr. durchgeführt.
    • Paketschein drucken Setzen Sie in die Checkbox einen Haken, wenn Sie Paketscheine für den Beleg drucken wollen. Die Anzahl der zu druckenden Paketscheine geben Sie in das nebenstehende Feld ein. Ist für die Versandart des Belegs kein Paketscheindruck möglich, so wird diese Checkbox ausgegraut.
    • Beleg drucken Setzen Sie in die Checkbox einen Haken, wenn Sie Rechnungen für den Beleg drucken wollen. Die Anzahl der zu druckenden Rechnungen geben Sie in das nebenstehende Feld ein.
    • Zuzahlungsbescheinigung drucken Setzen Sie in die Checkbox einen Haken, wenn Sie Zuzahlungsbescheinigungen für den Beleg drucken wollen. Die Anzahl der zu druckenden Bescheinigungen geben Sie in das nebenstehende Feld ein.
      Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn das Modul ABDATA Artikelstamm freigeschaltet ist.
    • Übergeben an Wählen Sie hier die entsprechende Schnittstelle aus
    • E-Mail versenden Setzen Sie in die Checkbox einen Haken, wenn der Beleg an die Mail angehängt werden soll.
      Hinweis: Zur Auswahl stehen die E-Mail-Vorlagen aus Einstellungen / Vorlagen / E-Mails.
      Hinweis: Die E-Mails werden über das E-Mail-Konto versendet, dass bei Referenzlisten/Mandanten ausgewählt ist.
    • Beleg wandeln zu Setzen Sie in die Checkbox einen Haken, wenn Sie den Beleg in einen anderen Belegtyp umwandeln wollen. Sie können hier entweder einen ganz bestimmten Belegtyp auswählen, oder durch die Wahl der Option des Schnellwandel-Belegtyp
      Beispiel: Eine Vorbestellung kann beispielsweise auf diese Art und Weise automatisch in eine Rechnung gewandelt werden, wenn die Endkontrolle erfolgreich war.
    • Postenetikett drucken Setzen Sie in die Checkbox einen Haken, wenn Sie Artikeletiketten für die Posten drucken wollen.
      Diese Option steht nur zur Verfügung, wenn das Modul ABDATA Artikelstamm freigeschaltet ist.
    • Sammelwandlung überspringen Überspringt die Sammelwandlung.
      Diese Option steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn das Modul M-Sammelrechnung freigeschaltet ist.
    • Versandart ändern Die Versandart des Belegs wird auf die eingestelle geändert.
  • Optionen
    • Meldungen einblenden für
      • Kundenbemerkung Wenn Bemerkungen zum Kunden angezeigt werden sollen.
      • Belegbemerkung Wenn Bemerkungen zum Beleg angezeigt werden sollen.
      • Anmerkungen zur Bestellung (Werbetext) Wenn Anmerkungen zur Bestellung angezeigt werden sollen.


Ablauf

  1. Einmalige Aktionen beim ersten Start
    1. Wählen Sie aus, ob die Belege über die Beleg-Nr. oder die Auftrags-Nr. identifiziert werden sollen (siehe M-ItemCheck/Endkontrolle/Belegauswahl).
    2. Wählen Sie, ob Sie auch die einzelnen Posten identifizieren möchten (siehe M-ItemCheck/Endkontrolle/Belegauswahl/Endkontrolle überspringen).
    3. Bestimmen Sie die durchzuführenden Aktionen.
  2. Endkontrolle durchführen
    1. Scannen Sie die Beleg-Nr. oder die Auftrags-Nr. oder geben Sie alternativ den Wert von Hand eingeben.
      => Die Liste der Posten des Belegs angezeigt.
    2. Endkontrolle durchführen (Wird nicht relevant, wenn Sie die Option Endkontrolle überspringen gewählt haben)
      * Scannen Sie alle in der Wanne befindlichen Artikel. Auch hier können die Artikelnummern alternativ per Hand eingegeben werden.
      * Wenn es sich um den richtigen Artikel handelt, wird dieser grün markiert. Anderenfalls wird Ihnen das System mitteilen, dass es sich um einen falschen Artikel handelt.
    3. Nachdem alle Artikel ordnungsgemäß bearbeitet wurden und keine Fehler aufgetreten sind, werden die gewählten Aktionen durchgeführt.
      *Unter Umständen sind hier noch weitere Werte einzugeben.
    4. Danach kann die nächste Wanne bzw. der nächste Beleg bearbeitet werden. Die abgearbeitete Wanne ist für nachfolgende Kommissionierungen wieder freigegeben.




Siehe auch:
Anwender
Artikel (F11)
Paketdienste
Scanner